Kontakt
Klemke Language Services
Jacqueline Klemke
Senckenberganlage 10-12
60325 Frankfurt, Germany

Tel.: +49 (0)69 / 172 979 93

E-Mail schreiben

Impressum

Klemke Language Services
Jacqueline Klemke
Eschersheimer Landstraße 68
60322 Frankfurt, Germany

Tel.: +49 (0)69 / 172 979 93

E-Mail schreiben

Kontakt

Wofür stehe ich?

Drei Bs – Begleiten, Befähigen, Befreien

Ich sehe mich als Enabler, ein Begleiter, der ungenutztes Potenzial freisetzt und/oder in die richtige Richtung lenkt.

Welchen Fokus habe ich im Business Coaching?

Drei Cs – Change Management, Culture, Communication

Meiner Erfahrung nach müssen Unternehmen drei Hürden überwinden, um ihr eigenes Potenzial besser nutzen zu können. Diese lauten: Wie gehen wir mit Veränderungen um? Wie kommunizieren wir (generell und im Zusammenhang mit Veränderungen)? Für welche Kultur stehen wir? Damit meine ich nicht nur die Unternehmenskultur, sondern auch die der einzelnen Gewerke, Abteilungen, etc. Und wie bringen wir die Kultur, die der Einzelne aus früheren Tätigkeiten und/oder seiner Erziehung mitbringt mit unserer Kultur überein, so dass wir daraus den größten Mehrwert ziehen können.

Das Herzstück

Das Herzstück allen unternehmerischen Handelns sind nicht etwa Prozesse, sondern die Mitarbeiter hinter den Prozessen. Oft bleiben Verbesserungsmaßnahmen unter ihrem eigentlichen Potenzial zurück, weil diese Maßnahmen über die Köpfe der Mitarbeiter, die diese ausführen sollen, entschieden und/oder sie nicht in die Umsetzung einbezogen werden. Damit zerstören sie die entscheidende Triebkraft für Veränderungen bis hin zu Innovationen – die intrinsische Motivation, d.h. die Motivation, die aus einem Selbst erwächst. Die Mitarbeiter, die am nächsten an den Prozessen dran sind, sind auch die Personen, die in Veränderungsprozesse und Entscheidungen über diese Veränderungen zwingend mit eingebunden werden müssen. Das ist einer der Schlüssel für die Innovationskraft von Unternehmen wie Google, Apple & Co.

Ich nenne es auch das Magische Dreieck.

Es besteht aus den Elementen Neugier, Flexibilität und Ehrgeiz (bzw. Motivation). In Einstellungsprozessen tut man gut daran, auf diese drei Faktoren zu achten. Personen, die diese mitbringen und dabei noch Teamplayer sind, können beeindruckende Innovationen auf den Weg bringen.

Die Rolle von Innovationen

Innovationen sind am Ende das Lebenselixier von Unternehmen. Daher sind Veränderungen gut und notwendig, wenn es denn die Richtigen sind. Schafft das Unternehmen es dann noch, diese Veränderungen intern und extern mitreißend zu kommunizieren, ist ein Grundstein für den Unternehmenserfolg gelegt.

Innovationen können dabei nicht nur aus „dem großen Wurf“ entstehen, sondern auch aus schrittweisen Verbesserungsprozessen im Sinne der kontinuierlichen Verbesserung. Hierfür braucht es aber eine Kultur, die nicht nur die intrinsische Motivation für Verbesserungen anfacht, sondern sie auch über Wertschätzung und Einbeziehung am Leben erhält. Und schon sind wir wieder bei dem Magischen Dreieck.

Was biete ich meinen Klienten?

Business Coaching mit Fokus auf die 3 Bs zur (Wieder-)Herstellung des Magischen Dreiecks und damit stetige Verbesserung der 3 Cs

Wie gehe ich vor?

  • gemeinsame Definition von Zielen und Meilensteinen entlang der Zielvorstellung des Klienten
  • regelmäßig Bilanz ziehen (für Erfolgserlebnisse und damit der Klient selbst weiß, wo er steht)
  • aktive Begleitung von Prozessen als Input von außen
  • gemeinsame Analyse von IST und SOLL
  • gemeinsame Analyse von Hindernissen, Interessen, Akteuren, Machtstrukturen, Risiken
  • Erfahrungen aus verschiedensten Branchen und Führungsebenen, Banken/Finanzen, Automobilindustrie, IT, Compliance, Governance
  • Nutzung von Tools aus Coaching und Managementpraxis

 

  • Ziel: Befähigen, Begleiten, Befreien – Klient ist Experte, ich begleite mit meinem Fachwissen aus verschiedensten Branchen, befähige ihn/sie, damit er/sie sein Potenzial befreien und voll nutzen kann.

Was zeichnet mich als Coach aus

In mehr als 20 Berufsjahren bin ich mit vielen Branchen in Kontakt gekommen. Dazu gehören u.a. die Branchen Automobilindustrie, erneuerbare Energien, die Finanzbranche, Pharmazeutik, Medizin IT-Sicherheit, Compliance und Governance. Seit meinem MBA-Studium befasse ich mich zudem mit Fragen des Supply Chain Managements. Ich biete meinen Kunden daher Erfahrung aus verschiedenen Bereichen. Selbst wenn Ihre Branche in der obigen Liste nicht aufgeführt sein sollte, so habe ich mir durch diese langjährige Erfahrung die Fähigkeiten angeeignet, die es braucht, um mich in jede Branche einzuarbeiten und mittels eigener Recherche und zusammen mit meinen Klienten in ihre Branche einzudenken.

Neben dem Erfassen des Großen und Ganzen muss ein guter Coach vor allem Ohren für Zwischentöne haben. Hierzu arbeite ich intensiv mit dem Team bzw. der Gruppe zusammen, die Veränderungen erreichen möchte. So banal es klingt, aber der erste Schritt ist und muss immer sein, gut zuzuhören. Erst dann versteht man wirklich, worum es nicht nur an der Oberfläche geht, sondern welche Dynamik hier und da noch mit zum Tragen kommt.

Des Weiteren möchte ich Klienten bewegen, nicht in den starren Grenzen von Projekten zu denken. Ja, es ist natürlich richtig und gut einen Projektplan zu haben und den anhand der gewünschten Prinzipien (Scrum, Agiles Projektmanagement, etc.) umzusetzen. Oft genug kommt das Projekt an einen Punkt, an dem es nur noch darum geht, einzelne Punkte abzuarbeiten, um das gesetzte Ziel zu erreichen, nicht aber darum, über das Projektende hinaus die gewünschten Veränderungen am Leben zu halten und in die Unternehmensabläufe zu integrieren. Hierfür sind ist mein systemischer Ansatz wertvoll.

Zudem bin ich überzeugt von dem Mehrwert der kundenzentrischen Perspektive. Das betrifft nicht nur meine Zusammenarbeit mit Kunden, sondern auch die der Kunden mit ihren Kunden. Bei all den genannten Veränderungen sollte natürlich eines nie außer Betracht gelassen werden: Was will der Kunde? Und welchen Mehrwert kann ich als Unternehmen beitragen? Innovation der Innovation willen aber ohne Markt für das Produkt oder die Dienstleistung ist natürlich zum Scheitern verurteilt.

Da Innovation auch eine Frage des Antestens des Produkts ist (wer hätte schon bei der Vorstellung des allerersten iPhones gedacht, dass dieses Produkt und die dahinterstehende Technik einmal die Welt der Mobiltelefone derart revolutionieren würde). Daher arbeite ich in diesem Zusammenhang gern mit dem Business Plan Canvas, einer schlanken und dennoch aussagekräftigen Art der Analyse, die sonst in eher umfangreichen Business Plänen gemacht wird.

Wie gehe ich vor?

Schritt 1: gemeinsame Definition von ersten Zielen und Meilensteinen entlang der Zielvorstellung des Klienten

Schritt 2: Erörterung und ggf. Anpassung dieser Ziele und Meilensteine mit den Personen, die mit den Veränderungen betraut werden sollen (dabei: gemeinsame Analyse von Hindernissen, Interessen, Akteuren, Machtstrukturen, Risiken)

Schritt 3: gemeinsames Meeting zwischen Management und Projektpartnern zur finalen Abstimmung vor Projektstart

Schritt 4: Projektdurchführung (aktive Begleitung, dabei regelmäßig Zwischenbilanz ziehen)

Schritt 5: Projektabschluss

Schritt 6: Überführung von Projektphilosophie in tagtägliches Geschäftsleben

Klemke Life Coaching

Wie im Business Coaching gilt auch hier das Grundprinzip:

Drei Bs – Begleiten, Befähigen, Befreien

Ich begleite meine Klienten.

Ich befähige meine Klienten.

Dadurch befreien sie Ihr Potenzial.

Auch im Life Coaching, was auch als Personal Coaching bekannt ist, geht es um den Menschen als zentrales Element. Im Life Coaching kommen Klienten in der Regel mit einem Anliegen. Dieses kann noch diffus und unklar oder schon sehr klar sein und alle Lebensbereiche umfassen.

Mögliche Themen hierbei können sein:

  • berufliches Umfeld
  • privates Umfeld
  • Karrierefragen
  • Beziehungsfragen
  • Familienthemen
  • Kommunikation
  • Motivation
  • berufliche und private Ziele

Coach und Klient erarbeiten zusammen das Ziel. Der Weg dorthin wird von verschiedenen erprobten Coaching-Tools gesäumt und ist ganz auf die jeweilige Situation des Klienten ausgerichtet. Auch hier liegt das Ziel im Erkennen und Nutzen des Potenzials des Klienten. Die Begleitung durch den Coach ermöglicht dabei, dass der Klient diese Erkenntnisse selbst erlangt, eine Erfahrung, die nachhaltigere Handlungsänderungen und größere Handlungsoptionen eröffnet. Der Coach befähigt den Klienten.

Klemke Services

Jacqueline Klemke

Senckenberganlage 10-12
60325 Frankfurt am Main

Tel.: +49 (0)69 / 17 29 79 93
Email: info@klemke-services.de

Senckenberganlage 10-12
60325 Frankfurt am Main